In unserer Tierarztpraxis führen wir eine Vielzahl von Operationen durch:

  • Weichteilchirurgie
  • Knochen- und Gelenkchirurgie

INHALATIONSNARKOSE UND MONITORÜBERWACHUNG

Alle größeren chirurgischen Eingriffe werden in unseren modernen Operationsräumen mittels kreislaufschonender Inhalationsnarkose inklusive einer umfassenden Monitorüberwachung durchgeführt. Dabei wird der Patient an ein Beatmungsgerät angeschlossen und erhält über dieses Sauerstoff und das erforderliche Isofluran (Narkosegas). Dadurch kann die Narkose ganz nach Bedarf aufrechterhalten und gesteuert werden. Um das Risiko der Narkose weiter zu minimieren schließen wir das Tier an technische Überwachungsgeräte, wie das Pulsoxymeter und den Capnographen an. So können wir während der gesamten Operation die Vitalfunktionen, wie Puls, Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung und CO²-Gehalt überwachen. Des Weiteren wir der Patient über eine intravenöse Flüssigkeitszufuhr stabilisiert.

WEICHTEILCHIRURGIE

In unserer Tierarztpraxis wird ein breites Spektrum an Weichteiloperationen durchgeführt. Zu diesen zählen unter anderem Operationen des Bauchraumes, des Brustraumes, sowie des Hals-Nasen-Ohren-Bereichs. Unter anderem sind hier zu nennen:

  • Gastro- und Enterotomie
  • Zystotomie
  • Kastrationen
  • Tumorchirurgie
  • Gaumensegeloperationen
  • Nasenfaltenkorrekturen

Des Weiteren zählen in diesen Bereich auch Notoperationen, wie Magendrehungen, Gebärmuttervereiterungen und Milzrupturen.

ORTHOPÄDISCHE CHIRURGIE

In den Bereich der orthopädischen Chirurgie zählen v.a. Versorgungen von Frakturen, Behebung von anatomischen Fehlstellung, sowie Bänderrissen.
Eine der häufigsten orthopädisch relevanten Verletzungen beim Hund ist beispielsweise der Kreuzbandriss. Hierbei reißt das vordere Kreuzband, welches Unter- und Oberschenkel miteinander verbindet. Die Folge davon ist eine durchaus schmerzhafte Instabilität des Kniegelenks. Um diesen Zustand zu beheben stehen dem Chirurgen mehrere Operationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Häufig wird die sogenannte OP mit Bandersatz durchgeführt. Hier wird ein nicht resorbierbarer Nylonzügel in das Kniegelenk eingesetzt, welcher das gerissene (vordere) Kreuzband ersetzen und dessen Funktion übernehmen soll.

Eine weitere Möglichkeit besteht in der sogenannten TTA (TibialTuberosityAdvancement). Für die Stabilisierung des Kniegelenks wird der vordere Teil des Schienbeins mit einem senkrechten Sägeschnitt abgetrennt und nach vorne verlagert. In den entstanden Spalt wird ein Abstandshalter eingesetzt und mit Schrauben (ggf. auch Platten) fixiert). Somit wird das Vorwärtsgleiten des Schienbeins bei Lastaufnahme verhindert.

Beide Methoden werden erfolgreich in unserer Praxis durchgeführt.

LABORDIAGNOSTIK

Unsere Tierarztpraxis verfügt im hauseigenen Labor über modernste Analysegeräte. Es ist uns daher möglich, eine große Zahl an Blutwerten sofort zu bestimmen. Dies spart im Notfall wertvolle Zeit und ermöglicht eine schnelle Diagnosestellung.

Folgende Untersuchungen sind im Haus möglich:

  • Blutbild und Blutchemie
  • Organscreening
  • Idexx Snap Tests Felines Leukosevirus, Felines Immundefizienzvirus
  • Zyklusdiagnostik (Progesteronbestimmung)
  • Beurteilung Spermaqualität
  • Harnuntersuchung (Sediment)
  • Kotuntersuchung (Parasitologie, Giardien- und Parvoviroseschnelltest)
  • Zytologie

Für weitere ausführlichere diagnostische Funktionstests, wie sie z.B. für den Nachweis des Morbus Cushing nötig sind, arbeiten wir eng mit einem externen Labor (Laboklin) zusammen.

Einige Dienstleistungen können nur mit Hilfe von Cookies gewährleistet werden:
Google reCaptcha
Google Fonts

Mehr dazu, was Cookies sind und wie sie funktionieren, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung. Stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu?
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen