>> immer noch aktuell <<

Liebe Kaninchenfreunde!

In den letzten Wochen grassiert nun auch in Thüringen die gefährliche Variante der Chinaseuche, die

 

Viele Kaninchen sind dieser hochansteckenden Erkrankung schon zum Opfer gefallen.
Ohne vorherige Krankheitszeichen sterben die Kaninchen perakut.



Leider schützt der bisher eingesetzte Kombinationsimpfstoff gegen RHD Variante 1 und
Myxomatose nur sehr unzureichend gegen die Virusinfektion. Die Ständige Impfkommision,
eine deutsche Expertengruppe,empfiehlt eine Doppelimpfung mit in Deutschland zugelassenen
RHDV-1-Einzelimpfstoffen im Abstand von 3 Wochen.

Im Arzneimittelnotstand ist es Tierärzten erlaubt, nach einem aufwendigen Antragsverfahren
Impfstoffe aus dem EU-Ausland zu erwerben.

Unsere Praxis kann ab sofort für Kaninchenhalter französischen Impfstoff für Kaninchenbestände
(Impfstoffpackung für je 50 Kaninchen) und spanischen Impfstoff für die Einzeltierimpfung von
Heimtierkaninchengegen RHDV-2 vorhalten.

Überprüfen Sie den Impfstatus Ihrer Kaninchen und lassen Sie ihn gegen RHDV-2 –Infektionen
erweitern. Informieren Sie sich bei uns über die Gefahren und die Vorbeugemaßnahmen dieser
Tierseuche.

Wir beraten Sie gern!

Einige Dienstleistungen können nur mit Hilfe von Cookies gewährleistet werden:
Google reCaptcha
Google Fonts

Mehr dazu, was Cookies sind und wie sie funktionieren, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung. Stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu?
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen